Kommunalwahl 2020 - Bürgermeister & Stadtrat für die Stadt Bad Tölz
 
 

SEVERIN EICHENSEHER
FÜR DEN TÖLZER STADTRAT

ALTER: 28
FAMILIE: LEDIG
BERUF: RECHTSREFERENDAR

severin-eichenseher-stadtrat-bad-toelz.jpg
 
 
Tölz ist Heimat. Tölz ist Tradition mit Zukunft. Tölz ist ein Lebensgefühl.
— Severin Eichenseher, Kandidat für den Tölzer Stadtrat
 

 

Persönlichkeitsfragen

Frühstück mit Zeitung oder Coffee ToGo? . . .

Detter Breze, Dinzler Kaffee, Tölzer Kurier.

Kugelschreiber oder Bleistift? . . .

Füller.

Was darf in Deinem Urlaubskoffer nie fehlen? . . .

Eine Zahnbürste schadet nie.

Was ist Dein Lieblingsplatz in Tölz? . . .

Das Bankerl direkt vor der Kalvarienbergkapelle und der Christbaum am Christkindlmarkt.

Mit wem würdest Du gerne mal auf den Blomberg wandern? . . .

Greta Thunberg.

Wo würdest Du gerne leben, wenn nicht in Bad Tölz? . . .

Gaißach. Lenggries wäre auch noch o.k.

Welche Eigenschaften schätzt Du an den Tölzerinnen und Tölzern besonders? . . .

Das ehrenamtliche Engagement. Was so viele Tölzer in Vereinen, Feuerwehr, Bergwacht usw. jeden Tag neben ihrem Beruf leisten, ist etwas ganz Besonderes.

 

Severin Eichenseher

Ich über mich:

Mit 3200g bin ich am 26.10.1990 im Tölzer Krankenhaus geboren worden und hab da schon bemerkt, dass es mir im Oberland recht gut gefällt.

Heute 28 Jahre später und nur wenige Gramm schwerer kann ich sagen: Mit dem ersten Eindruck lag ich ziemlich richtig.

Nach der nicht immer einfachen Gymnasialzeit („G 10“) am Tölzer Gymnasium bin ich dann ein paar Jahre zum Studium nach Regensburg gegangen. 

Auch eine schöne Stadt, aber so ganz ohne Berge geht’s halt auf Dauer doch nicht.

Über meinen Beruf:

„Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand?“

Derzeit bin ich Rechtsreferendar beim Freistaat Bayern, also auf dem besten Wege Volljurist zu werden.

Insofern mag mir die Einarbeitung in rechtliche Themen sicher leichter fallen und solche Themen stehen im Stadtrat und in der Verwaltung regelmäßig auf der Tagesordnung.

Für diesen Beruf und für eine bürgernahe Verwaltung gilt es aber auch, sich nicht hinter Paragraphen zu verstecken. Wichtig ist, den Menschen, das Schicksal und den Einzelfall nicht aus den Augen zu verlieren. 

Dann können Gesetze, Recht und Rechtsstaat auch das bewirken was sie sollen: Gerechtigkeit und Ordnung herstellen.

Über meine Interessen:

Klar Politik gehört zu meinen Interessen und Leidenschaften. Das Ringen um das beste Argument, um am Ende ein Ergebnis zu erzielen mit dem alle leben können. Das ist Antrieb und Motivation sich auch im Stadtrat zu engagieren.


Darum bewerbe ich mich als Tölzer Stadtrat:

Tölz bietet für Familien ein wunderschönes zu Hause. Ältere Menschen können hier ihren Lebensabend genießen. Tölz bietet für Unternehmen einen attraktiven Standort zu investieren. Tölz bietet Touristen und Kurgästen kulturelle und kulinarische Unterhaltung.

Die Kommunalpolitik muss Sorge dafür tragen, dass das auch so bleiben kann und schauen, dass sich die Stadt zukunftsfähig aufstellt. Nur so können wir das bewahren, was wir an Tölz schätzen und lieben.

Hierzu möchte ich versuchen meinen Beitrag zu leisten.

Als junger Mensch, als Bürger und vielleicht auch als Stadtrat.