Kommunalwahl 2020 - Bürgermeister & Stadtrat für die Stadt Bad Tölz
 
 

CORNELIA KRAHE
FÜR DEN TÖLZER STADTRAT

ALTER: 48
FAMILIE: VERHEIRATET, 1 KIND
BERUF: KINDER-PHYSIOTHERAPEUTIN

cornelia-krahe-stadtrat-bad-toelz.jpg
 
 
Ich sehe die Stadtentwicklung als Herausforderung, die Wünsche der Bevölkerung und das Machbare optimal zusammenzufügen und würde mich für diese Aufgabe mit Freude einsetzen.
— Cornelia Krahe, Kandidatin für den Tölzer Stadtrat
 

 

Persönlichkeitsfragen

Frühstück mit Zeitung oder Coffee ToGo? . . .

Ich gönne mir einen stressarmen Start in den Tag.

Kugelschreiber oder Bleistift? . . .

Ich nehme den Kugelschreiber, da er nicht auslöschbar ist und er daher eine gute Planung voraussetzt.

Was darf in Deinem Urlaubskoffer nie fehlen? . . .

Ein Buch. Ich bin eine begeisterte Leserin von Bayernkrimis.

Was ist Dein Lieblingsplatz in Tölz? . . .

Die Isar mit Ihrer Reinheit, Kühle und Energie.

Mit wem würdest Du gerne mal auf den Blomberg wandern? . . .

Der Blomberg ist mir zu laut um die Natur genießen zu können.

Wo würdest Du gerne leben, wenn nicht in Bad Tölz? . . .

Diese Komposition aus Berg, Wasser und liebenswerten Menschen ist schwer zu toppen.

Welche Eigenschaften schätzt Du an den Tölzerinnen und Tölzern besonders? . . .

Die Offenheit, Zufriedenheit und Lebensfreude.

 

Cornelia Krahe

Ich über mich:

Ich bin ein lebenslustiger Mensch, der das Positive auch in schweren Zeiten entdeckt. Durch meine Arbeit mit Kindern, habe ich das Lachen und das kindliche Denken nicht verlernt. Die Kunst des Verzeihens beherrscht das Kind noch instinktiv und lehrt mich täglich auch als Erwachsener es ihnen gleich zu tun. 

Über meinen Beruf:

Ich habe das Glück einen Beruf zu haben, der mich täglich vor neue Herausforderungen stellt. Als Kinder-Physiotherapeutin darf ich meine Therapie den kleinen Patienten ins Spiel verpacken. Aber meine Ideen entsprechen nicht immer denen der Kinder. Diese Kunst der Offenheit für die Meinungen und Wünsche der Mitmenschen und trotzdem das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren möchte ich gerne als Stadträtin einbringen.

Über meine Interessen:

Ich bin leidenschaftlich Gärtnerin. Das Farbenspiel der Blüten, die fleißigen Insekten und der Gesang der Vögel verzaubern mich immer wieder neu. Auch das Arbeiten mit Holz ist mir eine Freude. Dabei die Lehre nach Fengshui einfließen zu lassen, macht das Ergebnis für mich komplett.


Darum bewerbe ich mich als Tölzer Stadträtin:

Durch meine Arbeit als Kinder-Physiotherapeutin stehe ich täglich mit Familien in Kontakt. Im Gespräch erfahre ich nebenbei auch deren Sorgen und Nöte. Dieses Wissen möchte ich gerne einbringen in die Tätigkeit als Stadträtin. Die Familienarbeit sehe ich als einen Schwerpunkt.